Veganes Zwiebel-Grammel-Schmalz

#glutenfrei #vegan #hausmannskost #zwiebel #veganpowercooking

Vorerst gleich eine Warnung, wer einmal selbst veganes Zwiebelschmalz gemacht hat dem werden die gekauften Sorten nicht mehr schmecken ;-).

Es ist schnell gemacht, die Zutaten sind günstig und es hält viele Wochen im Kühlschrank ... und es ist sowas von lecker!

Rezept für ca. 3 Gläser.

Zutaten

250 g Kokosfett von Eden (schmeckt neutral und ist ungehärtetes Kokosfett)

150 ml Rapsöl oder Sonnenblumenöl, geschmacksneutral

3 Zwiebeln, mittelgroß

1 kleiner, säuerlicher Apfel, geschält und mittelfein gerieben

40 g Haferflocken (glutenfrei, kleinblatt)

4 EL Tamari-Sojasauce

2 Knoblauchzehen

2 TL Majoran, getrocknet

2 TL Petersilie, getrocknet

2 TL Rauchsalz

1 TL Kümmel, ganz, gemörsert

Pfeffer, gemahlen

 


Zubereitung

Zwiebeln feinwürfelig schneiden und im Öl goldbraun anbraten, dann die Haferflocken, den geriebenen Apfel und den gepressten Knoblauch dazugeben und weiter etwas anbraten und mit der Sojasauce ablöschen, vom Herd nehmen. Restlichen Gewürze dazugeben sowie das etwas zerkleinerte Kokosfett und dieses schmelzen lassen. In Gläser abfüllen und wenn es beginnt zu stocken, nochmals mit einem Löffel umrühren damit sich die Stückchen nicht am Boden absetzen. Die verschlossenen Gläser im Kühlschrank lagern.


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Simone (Dienstag, 13 September 2016 14:12)

    ??? 4 EL Sojasauce und oben steht #glutenfrei #sojafrei #vegan #hausmannskost #zwiebel
    das passt für mich irgendwie nicht zusammen

  • #2

    Elisabeth (Donnerstag, 09 März 2017 12:24)

    Der Aufstrich ist der ansolute Traum! Mein Mann liebt ihn...und er ist kein Veganer! Bin voll begeistert! Danke, Heidi

  • #3

    Elisabeth (Donnerstag, 09 März 2017 12:25)

    ...absolute...

  • #4

    Heidi (Donnerstag, 09 März 2017 12:31)

    Dankeschön Elisabeth .... Simone deinen Eintrag hab ich erst jetzt gesehen, natürlich hast du recht - schon ausgebessert ;-), glg Heidi

  • #5

    Bettina Tertinjek (Montag, 10 April 2017 21:02)

    Sehr leckeres Rezept!

  • #6

    Miko (Dienstag, 02 Mai 2017 15:30)

    Hallo Heidi, die vegane Ernährung scheint dir gut zu tun, schaust sehr sexy aus